NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 16, 2021

Quifd Qualitätssiegel wieder erhalten

Das kleine grüne Männchen in dem großen Q begleitet uns bereits seit vielen Jahren und ist für alle, die sich für Freiwilligendienste interessieren, ein richtig gutes Zeichen: Es ist das Qualitätssiegel von Quifd, der Agentur für Qualität in Freiwilligendiensten.

Um das Siegel zu bekommen, mussten wir in elf verschiedenen Bereichen, von Leitbild über Vertrag mit den Freiwilligen bis Sicherheit und pädagogische Begleitung, unsere Prozesse nachweisen und viele, viele Dokumente einreichen. Das war im Mai. Im August besuchte uns die Quifd-Gutachterin und sprach lange mit uns Mitarbeitenden aber auch mit drei ehemaligen VIA-Freiwilligen. Heute nun erreichte uns das Ergebnis: Wir haben das Siegel mit 2,98 von 3 zu erreichenden Punkten verliehen bekommen!

Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit für euch Freiwillige auch von externen Expert*innen so gut bewertet wird.

Mehr Informationen zu Quifd gibt es unter: https://www.quifd.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 5, 2021

Der VIA Kaländer 2022 ist erschienen!

Das Projekt des KaLänders wird bereits seit vielen Jahren von ehemaligen VIA-Freiwilligen im Rahmen des Rückkehrengagements organisiert. Mit dem KaLänder 2022 gehen wir dieses Jahr erneut auf die von der UN formulierten Sustainable Development Goals ein, insbesondere auf das Ziel „Sauberes Wasser und Sanitärversorgung“.

Mit einer Mischung aus aussagekräftigen Bildern, spannenden Fakten und Texten  rund um das Thema Wasser wollen wir die Aufmerksamkeit auf den Grundsatz „Wasser ist nicht nur ein elementarer Bestandteil des Lebens - es ist ein Menschenrecht“ richten. So besteht unser  Körper selbst zu 50-80% aus Wasser und für uns in Deutschland ist sauberes Trinkwasser selbstverständlich. Dies ist jedoch in vielen anderen Ländern nicht der Fall. Gerade in Zeiten, in denen wir alle näher zusammenwachsen, verstärkt sich durch dieses entwicklungspolitisch relevante Thema das Bewusstsein für die nachhaltige Verantwortung von internationalem und interkulturellem Austausch.

Der KaLänder ist wie jedes Jahr kostenlos und wird gegen eine Spende von 10€ und der Übernahme des Portos verschickt. Um ihn zu bestellen reicht eine kurze Mail mit den Adressdaten an via-kalaender@gmx.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

October 20, 2021

Neuer Partner für VIA e.V.

Seit Spätsommer 2021 haben wir einen neuen britischen Partner an unserer Seite. New Ventures Worldwide (NVW) ist die Nachfolgeorganisation eines langjährigen Partners von VIA e.V. und wird in den kommenden Monaten und Jahren ein verlässlicher Kooperationspartner sein. Dadurch haben wir die Möglichkeit, verschiedene Einsatzstelle in Polen, Kanada, Spanien, Neuseeland, Großbritannien und Irland anzubieten. Auch Australien soll wieder ins Programm aufgenommen werden. Ein Start für dieses Programm ist für Sommer 2023 vorgesehen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

September 15, 2021

Neue Bewerbungsphase startet im Herbst

Nachdem VIA e.V. im Sommer 2021 wieder viele Freiwillige in verschiedene Länder entsenden und aufnehmen konnte und sich auch aktuell noch einige Teilnehmer*innen für einen Freiwilligendienst in Großbritannien, Kanada und Kambodscha vorbereiten, startet im Herbst nun die neue Bewerbungsphase für einen Freiwilligendienst weltweit ab Sommer/ Herbst 2022. Wir wagen es, Vor-Corona-Kooperationen wieder aufleben zu lassen und freuen uns über das große Interesse an einer Entsendung nach Neuseeland und Lateinamerika. Asien und Israel sind voraussichtlich auch wieder möglich und bieten beeindruckende Einsatzstellen!

Die Nachfrage ist groß, daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Anmeldung. Auf unserer Homepage finden Interessierte Informationen zu unseren verschiedenen Programmen. Wir freuen uns über jede Bewerbung!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 24, 2021

Zwei Einsatzstellen an Waldorfschule in Kanada

VIA e. V. hat ab sofort die Möglichkeit, zwei Freiwillige in eine Waldorfschule an der Ostküste Kanadas zu entsenden. Die Einsatzstelle möchte explizit Freiwillige, die sich mit Waldorf identifizieren können. Idealerweise warst du selbst auch auf einer Waldorfschule. Vor Ort wirst du den Schulunterricht, verschiedene Frühlings- und Sommercamps begleiten als auch den Nachmittagsbereich mit unterstützen. Du wirst dort in einer Gastfamilie untergebracht sein.

Du bist interessiert? Dann schau hier einfach mal auf die Homepage: South Shore Waldorf School

Die Einsatzstelle begeistert dich? Dann melde dich am besten direkt auf unserer Homepage an, da uns nur noch wenig Zeit für die Vermittlung bleibt.

Die Grafik vom Haus der Waldorfschule entstammt einem Postkarten-Projekt. Mehr auch darüber auf der Homepage der South Shore Waldorf School.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 17, 2021

Pressemitteilung 10 Jahre IJFD

Pressemitteilung

Berlin, 17.06.2021

„Gemeinsam-grenzenlos-engagiert“ –Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD)

-         Jubiläumsveranstaltung am 17. Juni als Livestream unter bmfsfj.de

-         IJFD-Entsendungen auch während der Pandemie möglich

 

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) feiert am 17. Juni mit einer digitalen Jubiläumsveranstaltung (Stream unter www.bmfsfj.de) sein 10-jähriges Bestehen: unter dem Motto „gemeinsam-grenzenlos-engagiert“ lädt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Christine Lambrecht zu einer Talk- &Expert*innenrunde sowie Workshops und einem Forum ein.

Der IJFD ermöglicht prägende Erfahrungen

Mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) absolvierten bisher 27.000 junge Erwachsene aus Deutschland im Alter zwischen 18-27 Jahren einen Freiwilligendienst in einem von 109 Ländern weltweit. Mit ihrem Engagement können sie einen Unterschied bewirken: in den Einsatzstellen und bei sich selbst. Der IJFD ist dabei als Lerndienst angelegt: „Die Arbeit hier ist nicht nur einfach. Ich habe hier sehr viele Herausforderungen, denen ich mich stellen muss, aber an denen ich auch merke, dass ich wirklich wachsen kann.“, berichtet Chiara Ginder, aktuell Freiwillige der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners in Israel.

IJFD in Zeiten von Covid-19

Der IJFD ist ein Programm, das sich in den vergangenen 10 Jahren entwickelt und bewährt hat. Selbstwährend der Pandemie konnten und können – dank der engen Zusammenarbeit zwischen Entsende- und Partnerorganisationen – Freiwillige ausreisen, v.a. in europäische Länder. Das umsichtige Krisen- und Notfallmanagement sowie die pädagogische Begleitung der Träger geben den Freiwilligen auch in schwierigen Situationen Sicherheit.

Die Trägerorganisationen– insgesamt 120 an der Zahl - freuen sich, ab Sommer wieder verstärkt auch außerhalb von Europa zu entsenden, über junge Menschen mit Lust auf einen internationalen Freiwilligendienst sowie auf viele weitere Jahre der guten, produktiven Zusammenarbeit mit ihren Zentralen Stellen und dem BMFSFJ. Zum Jubiläumsjahrwünschen sie sich einen Ausbau des erfolgreichen IJFD, um allen interessierten jungen Menschen diesen lebensprägenden Lerndienst ermöglichen zu können.

Über den AKLHÜ e.V.

AKLHÜ e.V. –Netzwerk und Fachstelle für internationale Personelle Zusammenarbeit ist eine der Zentralen Stellen für Qualitätsmanagement im IJFD. Entsprechend der Vision– „voneinander Lernen – solidarisch Handeln – Grenzen Überwinden“ – stärkt er als Dachverband mit rund 60Mitgliedsorganisationen die inhaltliche und qualitative Weiterentwicklung sowie den Ausbau von Fach- und Freiwilligendiensten. Weitere Informationen unter www.entwicklungsdienst.de.

Pressekontakt

Gisela Kurth, kurth@entwicklungsdienst.de,Mobil 0175 9835846

Inga Eumann, eumann@entwicklungsdienst.de,Mobil 0151 54986854

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 14, 2021

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde zwei Satzungsänderungen beschlossen. Die Versammlung fand am 6. März 2021 statt und wurde wie die Mitgliederversammlung im November 2020 online per Zoom durchgeführt.

 

Diskutiert wurden zwei Satzungsänderungen, denen im Verlauf der Versammlung die große Mehrheit zustimmte und die in der folgenden Zeit im Vereinsregister eingetragen wurden: Nun können unsere Mitgliederversammlungen auch über das Jahr 2021hinaus unter Verwendung elektronischer Kommunikationsmittel durchgeführt werden. Außerdem können nun Vereinsmitglieder, die nicht an einer Mitgliederversammlung teilnehmen, ihr Stimmrecht per schriftlicher Vollmachtübertragen an ein anderes Vereinsmitglied, das an der Mitgliederversammlung teilnimmt.

 

Darüber hinauswurde diskutiert, ob und wie zukünftig hybride Formen der Mitgliederversammlungen durchgeführt werden könnten. Insgesamt nahmen 26Mitglieder an dem Samstag an der zweieinhalbstündigen Versammlung teil.

vollständige Vereinssatzung

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 3, 2021

KaLänder-Projekt 2022

Liebe ehemalige und aktuelle VIA-Freiwillige, 

Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens - es ist ein Menschenrecht.

Millionen Menschen leiden unter Wasserknappheit sowie mangelnder Hygiene und sanitärer Versorgung. Wasser ist zudem einfach das Elixier des Lebens, was sich darin zeigt, dass der menschliche Körper selbst zu 50 bis 80 % aus Wasser besteht. Für uns in Deutschland ist ausreichend sauberes und regelmäßig geprüftes trinkwasserselbstverständlich geworden. Weltweit sieht dies anders aus.2,2 Milliarden Menschen haben keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem

Wasser. Rund 785 Millionen Menschen haben nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser. Besonders in den Ländern des globalen Südens herrscht vielerorts dramatische Wasserknappheit. Schätzungsweise 3,6 Milliarden Menschen leben in Gebieten, die mindestens einen Monat pro Jahr extrem wasserarm sind. Der Zugang zu sauberem Wasser und Hygiene ist aber essenziell für Überleben und Entwicklung. Viele von uns sind durch den Freiwilligendienst tief mit Ländern verbunden, die teilweise ein ganz anderes Bewusstsein für die Verfügbarkeit von Wasser haben. Deshalb!  Thema unseres diesjährigen KaLänders ist das 6. der Sustainable Development Goals der UN, „Clean Water and Sanitation"

Der KaLänder wird jedes Jahr von einem neuen Team aus momentanen und ehemaligen VIA-Freiwilligenerstellt. Für den KaLänder 2022 brauchen wir bis Mitte Juni eure Fotos. Wenn euer Foto in die engere Auswahl gekommen ist, werden wir dich um einen kleinen Text zum Bild in Bezug auf das Thema Wasser bitten, der dann auch im KaLänder gedruckt wird. Du kannst aber gerne auch jetzt schon ein kurzes Statement abgeben.  

Es steht euch ein Ordner auf mydrive.ch zur Verfügung, wo ihr eure Fotos hochladen könnt. Diese Fotos dürfen von VIA e. V. im KaLänder2022 sowie auf unseren Social-Media-Plattformen veröffentlicht werden. Beschriftet die Fotos bitte mit eurem Namen, eurer E-Mail-Adresse und eurem Gastland (Beispiel: MaxMustermann, max.mustermann@gmx.de, Weitwegistan). Wir freuen uns sehr auf eure Fotos und Geschichten, die zeigen, was ihr innerhalb eures Freiwilligendienstes mit dem Lebenselixier Wasser in Verbindung bringt.

Login-Daten

Benutzername:kalaender2022@via-fotos

Passwort: via-fotos

Alles was von den Spendengeldern nach Abzug der Erstellungs- und Versand-Kosten übrig bleibt,geht an ein von euch vorgeschlagenesgemeinnütziges Projekt. Meldet euch gerne bei uns, wenn ihr eine Einsatzstelle kennt, die dringend eine kleine Spende benötigt!

Nach der Auswahl der 13 Fotos für den KaLänder melden wir uns bei denjenigen, deren Foto wir gerne in den KaLänder 2022 aufnehmen würden. Folgt uns auch gerne auf Facebook KaLänder und Instagram (via_kalaender), um bis zur Verteilung des KaLänders up-to-date zu bleiben. 

Da auch wir uns immer mehr den Datenschutzbestimmungen anpassen müssen, bitten wir euch, für eure hochgeladenen Fotos die „Einverständniserklärung für die mediale Verwendung von Fotos/Videos“ auszufüllen und gemeinsam mit euren Fotos hochzuladen. Auf Fotos von Menschen unter 18 Jahren, auf denen Kinder und/oder Jugendliche  guterkennbar sind, möchten wir in diesem Jahr gerne verzichten. Ausnahme, die Erziehungsberechtigten wurden von euch informiert, dass die Fotos auch auf Sozial-Media-Plattformen erscheinen können und sind damit einverstanden. Fotos in großen Gruppen im öffentlichen Raum sind weiterhin erlaubt. Wir freuen uns auch sehr auf Fotos, auf denen ihr selbst abgebildet seid.

Wir freuen uns sehr auf eure Einreichungen und eure Gedanken!

Bleibt gesund und munter,

euer KaLänder-Team2022

PS: Du hast Interesse am KaLänder2022 mitzuwirken? Dann melde dich gerne bei uns.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 30, 2021

Neuigkeiten für dich! - Freie Einsatzstellen an Schulen in Polen

Wir freuen uns, dich ab sofort über unsere Partnerorganisation Lattitude in Schulen entsenden zu können. Diese liegen sowohl in Städten als auch in ländlicheren Gegenden Polens.

 

Fast alle Einsatzstellen bringen eine Unterbringung in Gastfamilien mit sich. Dadurch hast du die Chance, anders in deinen Freiwilligendienst und das Leben in Polen eintauchen zu können. Du bekommst ein kleines Taschengeld, deine Verpflegung wird durch die Schulen bzw. durch die Gastfamilien abgedeckt.

Der Dienst geht über 11 Monate (Schuljahr), Beginn des Dienstes ist September diesen Jahres.

Schau doch mal rein!

Wir freuen uns sehr auf deine kurzfristige Anmeldung.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 29, 2021

Mit Corona ins Ausland – geht das?

Hallo zusammen,

mein Name ist Niklas und ich absolviere meinen IFJD in Kanada, genauer gesagt auf Vancouver Island. Meine Einsatzstelle ist die Queen-Magaret‘s-School (QMS) in Duncan, die dieses Jahr übrigens ihren 100. Geburtstag feiert. Ein außergewöhnliches Ereignis, was die Schule normalerweise groß feiern würde, diese Feier aufgrund der Pandemie aber verschoben hat. Und damit kommen wir direkt zum Thema:


„Mit Corona ins Ausland – geht das?“

Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar, „Ja, es geht!“
Zumindest hier auf Vancouver Island. Hier leben nicht so viele Menschen wie auf dem Festland, vor allem nicht so dicht beieinander. Daher bekommt man hier nicht allzu viel von der Pandemie mit, im Vergleich zu anderen Ländern der Welt.

Auf dem Festland ist es mit Corona sehr schlimm. Hierauf der Insel ist es aber Gott sei Dank ganz anders. Nicht nur die Shopping-Malls oder die Friseure haben geöffnet, sondern auch die Restaurants, genauso wie die Pubs. Natürlich herrscht auch hier Maskenpflicht und Social Distancing. Die meisten halten sich auch an die von der Regierung vorgegebenen Regeln. Von daher macht es wirklich Spaß hier zu sein. Man kann am Wochenende gemütlich in einem der Restaurants auf der Insel essen gehen, nachdem man z. B. eine ausführliche Sightseeing-Tour gemacht hat.

Doch genug von der Freizeit, auch wenn Kanada für seine großartige und unberührte Natur bekannt ist, würde ich euch gerne einen kleinen Einblick in mein tägliches Arbeitsleben geben. Die QMS ist eine Privatschule, daher sind die Klassen relativ klein, mit maximal14 Kindern pro Klassenraum. Das ist in der Coronazeit auch hilfreich.

Schon alleine an der Atmosphäre und dem Zusammenleben mit den Schülern und Lehrern merkt man deutlich, wie familiär alles ist. Neben meinen alltäglichen Aufgaben in bestimmten Klassen bei unterschiedlichen Aufgaben den Kindern zu helfen und die Klassenlehrer zu unterstützen, kommen nachmittags auch noch verschiedene Aktivitäten dazu, welche die Schule anbietet. Ein wirklich breit gefächertes Programm, was mich sehr freut, denn es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Der Unterricht geht immer bis 15 Uhr. Neben Mathe, English und Science gibt es auch noch andere Fächer, bei denen ich den Schülern helfe. Meistens bin ich von der vierten bis zur neunten Klasse im Unterricht dabei und es macht mir super viel Spaß, mit den Schülern konzentriert zu arbeiten.                                                                      Natürlich macht man auch mal Witze, kommt vom Thema ab und lacht, aber das gehört nun mal zum Schulleben dazu, nicht wahr?

Was mich allerdings überrascht und gefreut hat, dass die Schüler auch private Dinge mit mir besprechen, weil sie sich sicher fühlen und mir vertrauen. Das schätze ich sehr und bin sehr froh darüber, dass ich scheinbar nicht nur als Lehrer gesehen werde, sondern auch als jemand, mit dem man über ernste Themen sprechen und Spaß haben kann. Besonders in den unteren Klassen haben sich viele Schüler mir gegenüber geöffnet, was mich sehr berührt  und mir gleichzeitig eine positive Rückmeldung auf meine Arbeit mit ihnen gegeben hat.


Wie schon gesagt, gibt es nachmittags zahlreiche Angebote für die Schüler. Neben der schuleigenen Reitschule, dem Equestrian-Center, was uns übrigens einzigartig auf der ganzen Insel macht und worauf die Schule auch sehr stolz ist, kann man an Rugby, Badminton, Soccer, Yoga, dem Hiking,- oder Mountainbiking-Club teilnehmen, genauso wie an unterschiedlichen Theaterstücken in der Theaterhalle, an Basketball, Volleyball und dem Power-Training. Bei den ganzen Aktivitäten können dann Schüler und Lehrer den ganzen „Schulkram“ vergessen und beim Sport ihre Energie rauslassen und sich auch über außerschulische Themen unterhalten. Eine wirkliche tolle Abwechslung zum Schulalltag, wie ich finde. Und jedes Jahr versucht die Schule, weitere Sport-Aktivitäten neu anzubieten, damit einem nie langweilig wird.


Ich bin wirklich super glücklich, dass ich hier sein und an der QMS meinen IJFD absolvieren darf. Irgendwie habe ich mich in die fabelhafte, unglaublich schöne Natur verliebt.

Wie sieht es bei euch aus? Konnte ich euch überreden, dass ihr euch die Stelle genauer anguckt?
Was hält euch noch davon ab, nach British Columbia zu kommen, einer der schönsten und aufregendsten Provinzen in ganz Kanada?
Packt eure Koffer und macht euch auf den Weg zur QMS!      

Das Team von VIA e.V. hilft Euch dabei. Viele Grüße, Niklas

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 13, 2021

Fernsehbeitrag aus Frankreich

Nicht mehr ganz neu, aber schön! Ein Fernsehbeitrag von CES Normandie über unserem ESK-Freiwilligen Antoine aus Frankreich.

Der lokale Fernsehsender vor Ort hat Antoine vor seiner Abreise nach Deutschland begleitet.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 11, 2021

Lerne VIA auf der JuBi-Online-Messe kennen!

Wir hatten viel Spaß auf den ersten JuBi-Online-Messen und konnten vielen Interessierten ihre Fragen beantworten. Ein kleines Spiel zum Mitmachen gab es auch. VIA e. V. wird sich auch auf den folgenden Online-JuBi's bei dir vorstellen. Ehemalige Freiwillige berichten von ihren Erfahrungen aus ihrem Freiwilligendienst und bringen euch von dort auch ein paar Fotos mit. Du kannst dich beraten lassen, Fragen stellen und Info-Material erhalten, genau wie auf einer Präsenz-Messe, ganz bequem von zu Hause aus.

Im folgenden Link findest du weiterführende Informationen inklusive der aktuellen Ausstellerliste. Die nächsten Termine findest du hier: Jubi-Online-Termin

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir freuen uns auf deinen Besuch am Sonntag, den 11. April von 17-19 Uhr und am Donnerstag, den 22. April von 19-21 Uhr.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 1, 2021

Willig, aber nicht gewollt? Hürden, die Incoming-Freiwillige vor Beginn ihres Dienstes meistern müssen

Christina Schulte, Geschäftsführerin von VIA e.V. und AKLHÜ Vorstandsmitglied, berichte tüber die Herausforderung und Chancen der Incoming-Dienste, die große Bereicherung, die Incomer*innen sowohl für das Einsatzland Deutschland als auch für das Herkunftsland darstellen sowie die damit verbundene Entstehung interkultureller Lernorte, bei denen unterschiedliche Erfahrungen, Einstellungen und manchmal auch Werte aufeinanderprallen und somit zu mehr Vielfalt und gelebter Toleranz beitragen können. Zum LHÜ-Feature

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 23, 2021

Fundación Juanfe feiert 20 Jahre!

Die Fundación Juanfe, eine unserer Aufnahmeorganisationen in Cartagena ,Kolumbien, feiert ihr 20-jähriges Bestehen! 

Herzlichen Glückwunsch an die Juanfe und das gesamte Team, das in diesen20 Jahren die Begleitung und berufliche Ausbildung von Tausenden vonTeenager-Müttern in Cartagena und Medellin ermöglicht hat. 

Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!

Ihr findet Juanfe auch auf Instagram und Facebook .

    

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 16, 2021

Kanada Outdoor-Camps ab Januar 2022

Gemeinsam mit unserem Partner Lattitude können wir dir ab sofort freie Plätze in Kanada anbieten. Es handelt sich um Outdoor-Camps.

Der Freiwilligendienst startet ab Januar 2022. Da es sich auch hier um einen geförderten Dienst dem IJFD handelt, der mindestens 9 Monate dauert, wirst du frühestens Mitte September 2022 wieder in Deutschland sein.

Die Chancen, dass die Ausreise ab Januar stattfinden wird, sind deutlich größer als im Herbst 2021, weil die Corona-Bestimmungen bis dahin aufgrund der Impfungen hoffentlich aufgelockert sind. Dementsprechend sind die Plätze sehr begehrt.

Du bist interessiert? Dann melde dich schnellstmöglich an https://www.via-ev.org/ausland/anmelden.

Du hast noch Fragen? Dann rufe uns gerne von Montag bis Freitag ab 14 Uhr an: Tel. (0 41 31) 70 97 98 0

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 15, 2021

Begleitung von Outdoor-Camps in Kanada

Lattitude Global arbeitet ehrenamtlich mit einer Reihe von Gastgebern zusammen, die Gruppen von Kindern und jungen Erwachsenen Pausen für Aktivitäten im Freien anbieten. Freiwillige von Lattitude unterstützen diesen IJFD auf verschiedene Weise, vor allem aber bei der Unterstützung der Aktivitätslehrer, die eine Reihe aufregender Outdoor-Aktivitäten durchführen. Dazu gehören Klettern, Rafting, Hochseilgarten, Kajakfahren, Wandern usw. Das Angebot an Aktivitäten ist riesig!

Die Camps befinden sich in ganz Kanada, aber im Allgemeinen werden sie so gelegen sein, dass sie die unglaublichen Berge, Flüsse und Seen Kanadas optimal nutzen können.

Unnötig zu erwähnen, dass diese Freiwilligendienste perfekt für Freiwillige sind, die die Natur lieben und Lust haben, einige Zeit in einer der schönsten Landschaften der Welt zu leben und zu arbeiten!

Link zu einem Film über einLattitude Outdoor Camp https://www.youtube.com/watch?v=_YV7hr33AF4&feature=youtu.be

Link zur Lattitude Website: https://lattitude.org/where-can-i-go/gap-year-canada/

Melde dich gerne spontan an: https://www.via-ev.org/ausland/anmelden

Bei Fragen rufe uns gerne an: Tel. (0 41 31) 70 97 98 0

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 8, 2021

Freie Einsatzstellen für 2021!

Aktuell gibt es in den LAGs (Lebens- und Arbeitsgemeinschaften) in Schweden, Finnland und Estland noch freie Plätze für 2021.

Auch in GB, Frankreich, Irland und Nordamerika gibt es noch interessante Einsatzstelle im IJFD.

Melde dich schnellstmöglich an, damit wir deine Bewerbung noch rechtzeitig auf den Weg bringen können.

Du hast Fragen? Dann rufe uns ab 14 Uhr im Büro an Tel: 04131-709798-0.

Wir freuen uns auf dich!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 1, 2021

Brief der Geschäftsführung zum kommenden Ausreisejahr

Heute kann niemand mit Gewissheit sagen, welchen Verlauf die Pandemie im Sommer 2021 nimmt. Vielleicht fragt ihr euch und fragen Sie sich jetzt aber auch, wie es zusammenpasst, dass wir unsere persönlichen Kontakte hier immer stärker einschränken und gleichzeitig internationale Freiwilligendienste anbieten, die mit vielfältigen neuen und intensiven Kontakten verbunden sind, ja, deren Ziel das sogar ist. Bitte lesen Sie und lese du hierzu den sehr ausführlichen Brief unserer Geschäftsführung.

Brief der Geschäftsführung zum kommenden Ausreisejahr

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

January 5, 2021

VIA sagt Danke

Für die vielen tollen Zuschriften, die wir im Rahmen der Aktion “Briefe gegen die Einsamkeit“ erhalten haben. VIA e. V. ist damit einem Aufruf gefolgt, der in Lüneburg von einer stadtteilorientierten Seniorenarbeit ins Leben gerufen wurde. Konkret ging es bei der Idee darum, Briefe zu schreiben an Menschen, die in der Weihnachtszeit wenig oder keinen Kontakt zu Familie, Freunden oder Bekannten haben. In den letzten Wochen haben wir viele tolle Texte und gebastelte Sterne erhalten, die wir weitergeben konnten und die sicherlich manch einem Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden. “VIA“ waren auf jeden Fall sehr gerührt…

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

January 4, 2021

Leah - Trotz Pandemie ins Ausland

Über Weihnachten auf Stippvisite nach Hause. Ein schöner Bericht der Stuttgarter Nachrichten über eine ESK Freiwillige, die ihren Freiwilligendienst mit VIA in Frankreich absolviert.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.trotz-pandemie-ins-ausland-ueber-weihnachten-auf-stippvisite-nach-hause.fd91bc40-d9f6-4214-8d73-5fd7842a1ad7.html?fbclid=IwAR2GrR-Dxsk-Z7mYXdjjom1sLObkTuSYAKcDze194M6JbXwwe-iRMLr0oJQ

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

December 22, 2020

Offener Brief an alle Spenderinnen und Spender Dezember 2020

Liebe Freiwillige des Ausreisejahrgangs 2020,

liebe Eltern und liebe Spenderinnen und Spender!

Es liegt ein Jahr hinter uns, das uns alle viel Kraft gekostet hat. Wir mussten mit unvorhergesehenen Situationen umgehen, mit negativen Nachrichten; bekannte Regeln und Verbindlichkeiten galten plötzlich nicht mehr.

Umso mehr freuen wir uns, dass ihr und Sie uns die Treue gehalten haben und mit uns daran geglaubt und dafür gearbeitet haben, dass wir weiterhin unsere wichtige internationale Bildungsarbeit machen können, dass wir weiter Freiwillige entsenden und aufnehmen können.

In viele Länder aber konnten wir im ablaufenden Jahr keine Freiwilligen entsenden. Lange hatten wir das gehofft, schließlich aber die Entscheidung getroffen, dass wir einen kompletten weltwärts-Jahrgang absagen. Jetzt in Länder des globalen Südens junge engagierte Menschen zu entsenden, kam uns falsch vor: Trotz der engen Zusammenarbeit mit den Partnern und Einsatzstellen vor Ort können wir die Sicherheit der Freiwilligen nicht so abschätzen und garantieren, wie es unser Anspruch ist. Denn niemand kann sagen, wie sich die Pandemie weiter entwickelt, welche Wendungen und Ausmaße sie noch annimmt. Und wir möchten zudem nicht die oft eh schon instabilen Gesundheitssysteme unserer Gastländer zusätzlich belasten. Diese Entscheidung fiel uns nicht leicht, wir denken aber, sie war wichtig und notwendig.

Und jetzt fragt ihr euch und fragen Sie sich, wie die Finanzierung des abgesagten Jahrgangs organisiert wird. Viele von euch und Ihnen haben uns schon ihre Spenden anvertraut. Dafür bedanken wir uns herzlich, wir wissen das Vertrauen sehr zu schätzen. Und wir versprechen, dass jeder gespendete Cent in unsere qualitativ sehr gute Arbeit gesteckt wird. Als gemeinnütziger Verein dürfen wir keine Gewinne machen, sondern nur Geld im Sinne des Vereinszwecks ausgeben. Unsere Satzung finden Sie hier: https://www.via-ev.org/ueber-via/verein/satzung

Die Kosten des abgesagten weltwärts-Jahrgangs werden zu großen Teilen durch die Förderstelle, hier die Koordinierungsstelle weltwärts (Kww) des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), getragen. Ein prozentualer Anteil wird von den Vereinen und gemeinnützigen Organisationen getragen, die die Freiwilligen beraten, auswählen, vorbereiten und (in der Regel dann auch) entsenden und vor Ort betreuen, also von uns bzw. den anderen Entsendeorganisationen im weltwärts-Programm. Das heißt, auch wenn die Kosten im weltwärts-Programm jetzt natürlich niedriger sind, als wenn wir Freiwillige entsenden, werden auch die Kosten, die wir de facto haben, nie komplett übernommen. Kosten sind zum Beispiel die Honorare für unsere Partner in den Gastländern, Büromieten und natürlich unsere Gehälter (anteilig für jedes Freiwilligen-Programm). Um Kosten zu sparen, sind wir seit Juni in Kurzarbeit. Andere Kosten, wie zum Beispiel Büromieten, können nicht reduziert werden.

Für den Anteil, den wir nicht gefördert bekommen, sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen – wir haben nur diese eine Einnahmequelle.

Ihre Spende ist nicht für den Dienst einer/eines bestimmten Freiwilligen, sondern für unseren Verein, damit wir unsere Arbeit überhaupt machen können. Ohne Ihre Spende müssten wir und müssten die anderen gemeinwohlorientierten Entsendeorganisationen ihre Arbeit im schlimmsten Fall aufgeben. Das wäre sehr schade, nicht nur für uns, sondern auch für die künftigen Freiwilligen-Generationen. Gemeinwohlorientierte Entsendeorganisationen bitten nur um einen Bruchteil der Spenden, die zum Beispiel kommerzielle Organisationen von Ihnen für ein ähnliches Angebot als Teilnahmebeitrag verlangen. Von uns bekommen Sie zudem eine Spendenbestätigung, die Sie steuerlich geltend machen können. Die Freiwilligen bleiben in unseren Programmen weiterhin kindergeldberechtigt.

Und das Wichtigste: Mit Ihrer solidarischen Spende können wir auch Kindern aus weniger finanzstarken Familien einen qualitativ hochwertigen Freiwilligendienst, einen internationalen Lerndienst, anbieten. Diese Kinder hätten, gäbe es nur noch kommerzielle Anbieter, kaum eine Chance, diese Erfahrung zu machen. Dazu brauchen wir aber die Spenden von denen, die es sich leisten können und denen eine solidarische Gesellschaft mit gleichberechtigter Teilhabe an Bildung auch für Menschen mit einem schmalen Geldbeutel wichtig ist.

Ich verstehe, dass es schöner ist sich vorzustellen, Ihre Spende unterstützt direkt die Nichte, das Enkelkind, den Nachbarsjungen und wäre mit einem bekannten Gesicht verbunden. Ihre Spende bekommt nun viele Gesichter und unterstützt die Freiwilligendienste von dann hoffentlich wieder mehreren hundert Freiwilligen. Und ich danke Ihnen auch im Namen von diesen künftigen Freiwilligen von ganzem Herzen.

Mit den besten Wünschen für erholsame Feiertage und ein friedliches, gesundes 2021.

Ihre

Christina Schulte

Geschäftsführerin

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

December 15, 2020

VIA-KaLänder 2021 - verschenken und gleichzeitig Gutes tun

Bestelle heute noch ein kreatives Weihnachtsgeschenk für Deine Lieben, damit die Post es noch rechtzeitig vor Weihnachten schafft, den tollen KaLänder auszuliefern.

Mit deiner von VIA empfohlenen Spende von ca. 10 € pro KaLänder zzgl. Porto werden Projekte unterstützt, die gerade jetzt dringend Hilfe brauchen.

Du selbst erfährst mehr über die Sustainable Development Goals und unterstützt sie, indem Du den KaLänder unter die Leute bringst!

 

Sende Deine Bestellung bitte mit

·       Name

·       Anschrift

·       Anzahl der gewünschten KaLänder

·       an: via-kalaender@gmx.de

 

Portokosten: Bis 2 KaLänder 1,55€; bis 4 Stück 2,70 €; ab 5 Stück 4,50 €.

 

Überweise deine Spende und die Portokosten bitte auf folgendes Konto:

VIA e. V.
Sparkasse Lüneburg
IBAN DE79 2405 0110 0065 0887 83
Verwendungszweck: Spende KaLänder 2021

 

Wir freuen uns auf deine Bestellung und wünschen dir eine schöne Adventszeit.

 

Dein KaLänder-Team

 

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

December 1, 2020

Lerne uns persönlich kennen - Online-Messen 2020_2021

Informiere dich online auf der JuBi über Freiwilligendienste mit VIA und profitiere von den Erfahrungen anderer Freiwilliger.

Damit wir alle gesund bleiben, haben wir uns zunächst für Online-Messen entschieden. Dort kannst du bequem von zu Hause aus ehemalige Freiwillige persönlich treffen, dich beraten lassen und deine Fragen stellen. VIA e.V. wird sich bei dir vorstellen. Die Ehemaligen Freiwilligen berichten von ihren eigenen Erfahrungen aus ihrem Freiwilligendienst.

Wir freuen uns auf deinen Besuch! Komm und stelle deine Fragen! Sei dabei!

Di, 22, Dezember 2O2O,18-2O Uhr

Do, O7. Januar 2O21, 17-19 Uhr

Mo, 18. Januar 2O2L,19-21 Uhr

So, 31. Januar 2021, 17-19 Uhr

Mi, 1O. Februar 2021L,18-2O Uhr

Do, 25. Februar 2021, 19-21 Uhr

Di, O9. März 2021, 17-19 Uhr

So,21. März 2021, 18-2O Uhr

Mi, 31. März 2021, 19-21 Uhr

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 30, 2020

Incoming Fotowettbewerb 2020

Pawita hat den VIA-Incoming-Herbst-Fotowettbewerb 2020 gewonnen. Wir finden, sie hat den Moment wunderbar eingefangen.

Herzlichen Glückwunsch!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 26, 2020

JHV 2020

Vom 06. - 08. November2020 fand unsere Jahreshauptversammlung erstmals online über Zoom statt. 40Teilnehmende waren im Laufe des Samstags und Sonntags mit dabei und haben sich über (aktuelle) Entwicklungen und Zukunftspläne für den Verein ausgetauscht. Während der Mitgliederversammlung am Samstag erfolgte ein Rückblick auf das Jahr 2019, auch finanziell. Außerdem wurden Korbinian und Lukas neu in den Vorstand gewählt sodass dieser nun wieder mit fünf Mitgliedern besetzt ist. In der Zukunftswerkstatt am Sonntag waren Fragen wie die Öko-Bilanz von Freiwilligendiensten, Kommunikation und Mitbestimmung innerhalb von VIA sowie die Einrichtung eines Online-Stammtisches Thema.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 11, 2020

Das Video hat dir gefallen?

In Videos erzählen einige ehemalige VIA-Freiwillige über ihre Erfahrungen in den folgenden Einsatzstellen:  CamphillTapola, Camphill School Aberdeen, ICE, Revitalise, Simon Community (Galway)und The Hatch.

zu den VIDEOS

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

October 15, 2020

Rückmeldung zur HORIZON am 26. September

Endlich durfte die HORIZON-Veranstaltung wieder live stattfinden. Selbstverständlich mit nötigen Corona-Auflagen wie Einlass nur mit Registrierung, Mund-Nasen-Schutz, „nohand shake-policy“ und Einbahnstraßensystem in der Halle. Aufgrund der Begrenzung der Besucherzahl war die Voraussetzung für uns als Aussteller natürlich auch eine andere Herausforderung als in den vergangenen Jahren.

Dennoch war es ein voller Erfolg. VIA konnte vielen interessierten Schüler*innen und Eltern ihre Fragen zu Freiwilligendiensten und Praktika beantworten.

Zudem hat VIA an den Messe Talks  “Weg ins Ausland“ und  "Freiwilligendienste und soziales Engagement" aktiv teilgenommen.

Danke an dieser Stelle nochmal an unsere ehemaligen Freiwilligen Clara und Paula, die mit viel Engagement den Stand betreut haben und an den Talkrunden teilgenommen haben. Es hat wie immer Spaß gemacht dabei zu sein!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

September 3, 2020

Vermittlung 2021

Die Vermittlung für die Ausreise im Sommer 2021 hat begonnen.

Diverse Anmeldungen sind bereits bei uns eingegangen und in Bearbeitung.

Interviews mit den Bewerbern für die Länder des Globalen Südens werden geführt.

Wir gehen davon aus, dass eine Ausreise in die Mehrzahl aller Länder im kommenden Sommer wieder möglich sein wird.  

Meldet euch also gerne schon an, denn die gesamte Vorbereitung benötigt für euch und für uns doch einiges an Zeit.

zur Anmeldung

Es bleibt wie immer spannend.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

July 23, 2020

Online-Rückkehr-Festival

Zu 270-zigst haben wir am Morgen des 22.07.2020 das bisher größte VIA-Online-Rückkehr-Festival mit all unseren Zurückgekehrten vom Incoming und Outgoing gestartet.

Nach einem gemeinsam Start mit 14 Seiten Zoom-Kacheln gab es ein Wiedersehen in den alten Seminargruppen und dann Berichte aus der Welt von sieben VIA-Partner-Koordinator*innen aus verschiedenen Teilen der Welt.

Mit QiQo-Chat als Virtuelles Seminarhaus (siehe Link) haben wir flexible Gruppenräume in denen sich dann die thematischen Gruppen im Zoom-Call zusammentreffen.

Heute & Morgen geht's weiter mit Workshops, eigenen Vorschlägen der Teilnehmenden, Regionalem Austausch & einer Zoomparty :)

Online-Rückkehr-Festival

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

July 9, 2020

Ein Franzose in Marienau

Simon Coutelle kommt aus dem französischen Le Mans. Seit fast einem Jahr lebt und arbeitet er aber inzwischen im Internatsgymnasium Marienau. Von uns unterstützt leistet dort einen Freiwilligendienst.

Vermittler zwischen den Kulturen

Bericht vom 9. Juli 2020 in der LZ

Marienau. Raus in die Welt. Das ist der Traum vieler junger Menschen. Und nicht wenige zieht es dabei an den Ort zurück, den sie kürzlich erst erfreut verlassen haben: die Schule. Simon Coutelle ist einer von ihnen. Seit August vergangenen Jahres ist der 22-jährige Franzose zu Gast am Internatsgymnasium Marienau, unterstützt dort als Freiwilliger den Alltag der Kinder und Jugendlichen. Der Lüneburger Verein VIA hat es möglich gemacht.

„Ich habe zum einen die Sprache sehr gut gelernt, zum anderen aber auch für mein Leben einen neuen Weg gefunden.“
Simon Coutelle

Pressebericht LZ 09.07.2020

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 30, 2020

Ausstellung des deutsch-ugandischen Jugendaustausches

Im Namen des deutsch-ugandischen Jugendaustausches präsentieren wir hier die Ausstellung, die wir natürlich alle gern 'leibhaftig' gesehen hätten. Es gab viele Ideen, wo wir sie zeigen wollten, aber Corona ist uns irgendwie dazwischen gekommen. So wurde die Ausstellungseröffnung zunächst verschoben, Aber wir dachten uns, dass es doch eigentlich ganz schön sein könnte, die tolle Ausstellung, in der ja jede Menge Arbeit steckt, wenigstens schon mal auf der VIA-Website zu zeigen.

Zur Ausstellung

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 11, 2020

VIA Mini-Online-„Festival“ 27.06.2020 von 11:00-15:30

Liebe Ehemalige, liebe Mitglieder und Mitarbeiter*innen, liebe Trainer*innen und VIA-Freunde,

schweren Herzens mussten wir unser VIA Festival im Tegeler Forst für dieses Jahr absagen.

 

Da wir uns allerdings schon so sehr auf dieses Ereignis und den Austausch mit Euch gefreut haben, möchten wir das Ganze nicht komplett ausfallen lassen. Euch geht es sicherlich ähnlich :)

 

Wir laden Euch hiermit herzlich zu unserem Mini-Online-„Festival“ ein!

Wann? Samstag, den 27.06.2020 von 11:00-15:30

Wie? Über Zoom

Was erwartet euch? 2 Online-Seminare mit unterschiedlichem Schwerpunkt

  1. Postkolonialismus, Weiß-Sein, White Privilege
  2. Vision VIA – Festival 2021: Wie erträumen wir uns unser nächstes VIA Festival
       
    Wir geben kurze Inputs zu beiden Themen und ihr bekommt genügend Raum für Austausch und Zusammenarbeit in Kleingruppen. Zudem wird es die Möglichkeit geben, sich auch in den Pausen über den Freiwilligendienst generell und die aktuelle Situation und wie es uns gerade damit geht, auszutauschen.
       
    Du hast Lust dabei zu sein? Dann melde Dich bitte per Mail an festival@via-ev.org an. Anmeldefrist ist bis zum 25.06.2020
       
    Wir sind voller Spannung und Vorfreude. Natürlich ist ein Online-Zusammenkommen längst nicht so erfüllend wie ein reales Festival, aber wir sind motiviert das Beste draus zu machen und hoffen, dass Ihr das auch seid!
       
    Bei Fragen könnt Ihr Euch gern jederzeit per Mail, am besten an die oben genannte Adresse, melden.
       
    Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen!
       
         
    Viele liebe Grüße,
       
    Euer VIA-Festival Team

          Annina,Clara, Justus, Kevin, Siboney, Svenja, Wiebke

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 9, 2020

Wir nehmen Abschied

„Unser Freund und Partner Moshin Juma ist vergangene Woche im Alter von 39 Jahren verstorben. Er hat die Organisation PCCP – People Concern Children’s Project – in Kampala gegründet und mit viel Engagement geleitet. Moshin war auch Teilnehmer unserer Incoming-Inglos-Fachtagung im Winter 2015 in Berlin. Moshin wird der PCCP und unserer Arbeit fehlen. Wir wünschen seiner Familie und seinen Freunden sowie der PCCP mit allen Kindern viel Kraft.“ (Moshin ist auf dem Foto der zweite von links, kniend.)

Film mit Moshin

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 5, 2020

Geänderte Telefonzeiten

Wir haben aufgrund der aktuellen Situation vorübergehend geänderte Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 14-17 Uhr sind wir telefonisch erreichbar. Schreibe uns gerne auch eine E-Mail an info@via-ev.org mit deiner Telefonnummer und der Bitte um Rückruf, dann melden wir uns zeitnah bei dir. Wir freuen uns auf deinen Anruf oder deine E-Mail.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 15, 2020

Freiwillig in Kirgistan

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 2, 2020

Die letzten Australien-Rückkehrer

Die Lüneburger Gratiszeitung Lünepost hat am Wochenende über zwei VIA-Freiwillige berichtet, die jetzt wegen der Corona-Pandemie vorzeitig aus Tasmanien zurückgekehrt sind.

Lünepost Artikel

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 17, 2020

Dein Video über dein FIJ - Erzähl uns von #NÄHE

Social Distancing. Stay at home. Isolation, Quarantäne, geschlossene Grenzen. Die Welt zieht sich zurück. Um gemeinsam eine Herausforderung zu meistern. Und um sich wieder öffnen zu können.

Du weißt, wie wichtig es ist, der Welt gegenüber offen zu bleiben. Du hast die Menschen in ihr erlebt. Erzähl von ihnen. Von deinen schönsten Erinnerungen an Nähe. Davon, wie du jetzt Kontakt hältst, wenn ihr euch nicht persönlich sehen könnt. Und erzähl davon, warum es für dich wichtig ist, dass die Welt nach dem Überstehen der Pandemie weiter aufeinander zugeht.

Wir wollen der Welt zeigen, wie wichtig sie ist. https://www.freiwilliges-internationales-jahr.de/dein-video-naehe/

Erzähl uns per Selfie-Video von Nähe in deinem Freiwilligen Internationalen Jahr.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 9, 2020

Aktueller Umgang mit der Corona-Pandemie bei VIA e.V. – Stand 17.04.2020

Ausgereiste Freiwillige

Die Freiwilligen, die ihren Dienst in einem Land des globalen Südens geleistet haben, sind endlich alle wieder zu Hause. Herzlich Willkommen zurück!

Noch immer aber warten Freiwillige auf ihre Rückreise. Wir tun alles dafür, dass auch ihr zügig wieder nach Hause kommt!

Für die Rückreise innerhalb Deutschlands wird die Bahn(siehe www.bahn.de) noch möglichst lange zur Verfügung stehen; Hygienemaßnahmen sollen auch dort bitte umfassend umgesetzt werden. Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto abholen möchten, stellen wir Ihnen/Ihrem Kind einen Passierschein aus, damit Sie in jedem Fall zum Flughafen und wieder zurückkommen.

Was ist jetzt zutun?

Abmeldung bei der elefand-Liste: Alle zurückgekehrten Freiwilligen melden sich bitte direkt wieder bei der elefand-Liste ab! Sonst weiß die deutsche Botschaft nicht, wen sie noch ausfliegen muss.

Krankenversicherung: Bitte meldet euch direkt nach Rückkehr wieder bei eurer Krankenversicherung (Familienversicherung oder private) an.

Tätig werden: Ihr dürft euch ehrenamtlich engagieren, auch wenn ihr weiterhin IJFD- oder weltwärts-Freiwillige seid. Dafür gibt es bereits einige Matching-Portale online. Wir arbeiten mit unseren internationalen Partnern an Möglichkeiten einer Unterstützung unserer Einsatzstellen aus der Ferne.

Pädagogische Begleitseminare

Alle aktuellen Präsenz-Seminare sind abgesagt.

Rückkehr-Seminare: Unfreiwillig zu früh zurückgekehrte Freiwillige werden, nach heutigem Stand, wie geplant im Spätsommer/Herbst ihr Rückkehr-Seminar absolvieren. Informationen dazu kommen von euren Programmleiterinnen, wenn sich alles wieder etwas beruhigt hat.

Gleichzeitig beginnen jetzt online-webinare für die bereits zurückgekehrten Freiwilligen der verschiedenen Programme. Informationen dazu bekommt ihr von euren Programmleiterinnen.

Ausreise-Seminare: Wir rechnen damit, dass wir für die ausreisenden Freiwilligen im Sommer/Herbst 2020 wieder Präsenz-Seminare anbieten können.

Ausreise 2020

Wir arbeiten weiter daran, auch mit unseren Partnern und Einsatzstellen, die Ausreise 2020 möglichst wie geplant stattfinden zu lassen. Sobald wir Neuigkeiten dazu haben, könnt ihr die hier lesen. Bereits angemeldete Freiwillige informieren wir natürlich auch direkt.

Auch Anmeldungen für die Ausreise 2020 nehmen wir weiter entgegen! Noch gibt es einige Plätze.

Wir wünschen euch allen weiter starke Nerven und eine gute Gesundheit – und natürlich schöne Ostertage!

Euer VIA-Team


Wesentliches zum Umgang mit Corona finden sie in folgenden Informationsquellen:

Robert Koch Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit/gesundheit-fachinformationen/reisemedizinische-hinweise/Coronavirus

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

WHO: http://www.euro.who.int/de

Das Team der fid/AGIAMONDO-Versicherung, bei der der größte Teil unserer Freiwilligen versichert ist, hat uns folgende Informationen und Hinweise zukommen lassen:

Versicherungsrechtliche Aspekte im fid-Gruppenvertrag

  •  Die Freiwilligen sollen bei Bedarf in der ELEFAND Liste ihre Daten aktualisieren.

Liebe Freiwillige, wir wünschen euch eine gute Rückreise und ein gesundes Ankommen in Deutschland, bleibt gesund und munter! Denkt auch an eure Mitmenschen.

Meldet euch bei Fragen gerne bei euren Programmleiter*innen oder im Telefondienst von VIA e.V.

Alles Gute auch für Eltern, Verwandte und Freunde!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 2, 2020

»Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise«

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 25, 2020

Aktuelles

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS
NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 7, 2020

Halbzeit in Indien

Im Februar 2020 fand unser Zwischenseminar im Catamaran Center (Ghandi Ashram) bei Pondicherry bzw. Chennai, Indien statt. Diesmal unter der pädagogischen Leitung unserer Teamerin Carolina Sachs.

Daran teilgenommen haben neun Freiwillige aus Deutschland, die bereis seit sechs Monaten ihren Freiwilligendienst im Programm weltwärts und IJFD in sozialen Projekten, wie Schulen, Kinderheimen, mit Menschen mit Behinderung sowie mit Adivasi-Communities in Neu Delhi, Ahmadabad und Tejgadh absolvieren. 

Inhalte des Zwischenseminars waren:

Reflexion des ersten halben Jahres Freiwilligendienst sowie Strategien und Planung der nächsten Schritte für das zweite Halbjahr des weltwärts und IJFD Freiwilligendienstes, Außerdem ging es um  Rollenverständnis, Einzelgespräche, Vertrauensübungen und die Stärkung der Persönlichkeit.

Die Freiwilligen nahmen an einem Vortrag vom Prof. Jerome der Pondicherry University zum Kastensystemteil.

Gemeinsam machten sie einen Ausflug in die französisch geprägte Stadt Pondicherry und in die Stadt der Aura und der Zukunft "Auroville". Bereichernd war auch ein Gespräch zwischen zwei Deutschen, die dort seit 40 Jahren leben und der dortigen weltwärts Freiwilligen.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 17, 2020

Begeisterung beim Zwischenseminar in Ghana

21 VIA-Freiwillige arbeiten derzeit in verschiedenen Projekten in den westafrikanischen Ländern Ghana, Togo und Benin. Zur Halbzeit der 12-monatigen Freiwilligendienste fand das Zwischenseminar mit den Trainer*innen Maika und Korbi vom Ende Januar 2020 im Nyaniba Hotel außerhalb der ghanaischen Stadt Cape Coast statt.

Neben all den Wiedersehensfreuden und Umarmungen – viele der Freiwilligen kannten sich bereits vom Ausreiseseminar – konnte auf das letzte halbe Jahr und die Ankunftszeit in den Ländern zurückgeblickt werden. Außerdem wurden Konflikte besprochen, konkrete Tipps zur Projektarbeit ausgetauscht und in die Zukunft nach dem Freiwilligendienst, zurück in Deutschland, geschaut.

Da das Seminar in Cape Coast stattfand, einem der wichtigsten Symbole für den Kolonialismus und den transatlantischen Sklavenhandel an der westafrikanischen Küste, widmete sich die Gruppe intensiv diesem Thema in Besuchen der Dungeons von Cape Coast, einem Stadtrundgang im Kolonialstädtchen Elmina und einem großartigen und lehrreichen Besuch beim Geschichtsprofessor De-Valera NYM Botchway der University of Cape Coast.

Mit viel Motivation und tollen Erinnerungen, sind die Trainer*innen wieder zurück in Europa und die Freiwilligen in ihren Einsatzstellen für die verbleibenden sieben Monate!

Du hast Lust mehr Fotos von den Freiwilligen zu sehen? Dann geh auf unsere Facebook-Seite

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 16, 2020

30 Jahre Eurodesk-Beratung zu Auslandsaufenthalten

Seit 30 Jahren informiert & berät das Eurodesk Netzwerk junge Menschen in Europa & weltweit über Wege ins Ausland.  Passend zum Jubiläum konnte das deutsche Eurodesk-Netzwerk 2019 so viele Menschen erreichen und beraten, wie noch nie ?

Auch VIA e.V. arbeitet eng mit Eurodesk zusammen und freut sich mit über die wachsenden Beratungszahlen, die Eurodesk inzwischen vorweisen kann.

Hier ein aktueller Pressebericht

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 16, 2020

Lerne uns persönlich kennen auf Messen und Schulveranstaltungen 2020!

In den kommenden Monaten stellt VIA e.V. auf verschiedenen Infoveranstaltungen und Messen die internationalen Freiwilligendienste und Praktika vor - hier kannst du uns zum persönlichen Gespräch treffen:

  • Die aktuellen Termine wurden alle wegen des Corona-Virus abgesagt. Gesundheit geht vor.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

January 13, 2020

Aktuelle Situation in Australien - Größter Buschbrand unter Kontrolle

https://www.tagesschau.de/ausland/australien-buschfeuer-129.html

Alle Interessierten sind trotz der aktuellen Situation aufgerufen, sich gern für einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst in Australien 2020 zu bewerben. Wir hoffen auf weitere Entspannung der Wetterlage, zumal in Australien im Ausreisemonat Juli ja bereits der Winter begonnen hat und mit Regengerechnet werden kann.

Eventuelle Umbuchungen der Flüge und verspätete Ausreisen im Sommer 2020 können ggf. organisiert werden. Sollte sich die Situation wider Erwarten verschlechtern, besteht die Möglichkeit, den Freiwilligendienst auf Neuseeland oder Großbritannien zu verlegen.

Wir sind weiterhin im permanenten Austausch mit unserem Country Manager unserer Partnerorganisation Lattitude. Er versichert, dass all unsere Einsatzstellen aktuell in sicherer Entfernung zu den Bränden sind.

Quelle Foto: tagesschau.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

January 9, 2020

So schön kann Freiwilligendienst in Schweden sein!

Weitere Eindrücke von ihrem Schweden-Aufenthalt seht ihr auf unserer Facebook-Seite

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

August 6, 2019

Ausstellung: Solidarität – gesucht und gefunden!

Elvira hat es in Deutschland getan, Lena in Österreich,Ferhat in der Türkei und Giada tat es in Estland: Sie alle haben ein Jahr im europäischen Ausland gelebt, dort einen Europäischen Freiwilligendienst (https://www.solidaritaetskorps.de)geleistet und sich gleichzeitig auf die Suche begeben: auf die Suche nach dem,was Europa zu einem solidarischen Ort macht kann oder schon macht.

Ausgangspunkt für diese gemeinsame Suche war das Förderprogramm Erasmus+ der Europäischen Kommission, das konkret nach Ideen für ein besseres Europa fragte.„Und uns fällt leider immer wieder auf: Es mangelt in Europa an Solidarität,aber es gibt auch gute Beispiele“, erklärt Christina Schulte, Geschäftsführerin von VIA e. V. (Verein für internationalen und interkulturellen Austausch), dem Verein, der das Programm umsetzte. „Und da Europa von den jungen Leuten weitergebaut werden muss, wollten wir mit unserem Projekt genau diese jungen Menschen zusammenbringen, damit sie Europa erleben und gleichzeitig herausfinden, wo es schon ein solidarisches Zusammenleben gibt. Sozusagen als gutes Beispiel für andere.“

Mit Partnerorganisationen in fünf Ländern (Dänemark,Estland, Türkei, Italien und Österreich) startete VIA e. V. im Sommer 2018 dann das Projekt „ConnectEU“ - der Name sollte zeigen, worum es auch geht: um die Verbindung der Menschen über Grenzen, Religionen, Sprachen und Einstellungen hinweg.

Bulut aus der Türkei zum Beispiel hat seinen Dienst in Wien geleistet, bei der Organisation grenzenlose. V.. Eine solidarische Gemeinschaft erlebte er vor allem in der „Türkis Rosa Lila Villa“, einem Ort, an dem sich Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung treffen können – um sich in schwierigen Situationen zu unterstützen oder einfach nur zum Quatschen. Zudem gibt es in der Villa einen sicheren Ort für geflüchtete Menschen.

Luise aus Österreich arbeitete in einem besonderen Ort in Dänemark, bei der Organisation Dansk ICYE,den sie sogleich als ihr solidarisches Projekt ausgesucht hat: dem kleinen Dorf„Herta“. Von den 200 Einwohner*innen hat jede*r fünfte eine Einschränkung,so dass hier tägliche Inklusion gelebt wird. Solidarität bedeutet hier Verständnis zeigen, Rücksicht nehmen und miteinander teilen.  

Für Lara aus Deutschland, die beider italienischen Organisation Scambieuropei ihren Dienst leistete, zeigte sich Solidarität im ganz Kleinen: beim alljährlichen gemeinsamen Olivenpflücken der Großfamilie, einer gemeinschaftlichen Aktion, die seit über 30 Jahren die Familienbande über räumliche Distanz und Meinungsverschiedenheiten hinweg zusammenhält.

So ist die Idee von Solidarität so bunt und vielfältig, wie wir Menschen es sind und die Situationen, in denen wir uns bewegen. In persönlichen Bildern haben die jungen Freiwilligen ihr Solidaritäts-Projekt festgehalten und mit einem Text erläutert. Fotos und Texte zeigen die individuellen Blicke der jungen Europäer*innen auf ihr Gastland und auf Europa als Ganzes.

Wenn Sie neugierig geworden sind und noch mehr solidarische Projekte in ganz Europa anschauen möchten: Unsere Ausstellung zum Projekt ConnectEU hängt direkt in der 12-Apostel-Kirche.Wir bedanken uns herzlich bei Pfarrer Burkhard Bornemann, Vikar Brayan Quispe Cárdenas und allen Mitarbeitern für die herzliche Zusammenarbeit!

die Ausstellung – endlich fertig zum Präsentieren!

Die Freiwillige Lena Gerlach vor ihrem Poster

 

Ein Besucher der Ausstellung und Christina Schulte,Geschäftsführerin von VIA e. V., diskutieren über Solidarität in Europa

Beteiligte Organisationen:

Dans ICYE,  Dänemark

grenzenlos  e.V., Österreich

nOor,  Estland

IGNE DELIGI, Türkei 

SCAMBIEUROPEI, Italien

 

VIA e. V.,  Deutschland

 

Gefördert von:

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 2, 2019

VIA neu bei Instagram

Auf unserem Kanal via_e.v._ findet ihr aktuelle Einsatzplatzangebote, Einblicke von aktuellen und ehemaligen Freiwilligen aus verschiedensten Ländern und sonstige Neuigkeiten aus dem VIA Kosmos! Ihr habt euren Freiwilligendienst mit uns gemacht und habt Lust mit einem oder mehreren Fotos und vielleicht einem kurzem Text davon zu erzählen? Dann meldet euch gerne unter instagram@via-ev.org

Schaut vorbei!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 1, 2019

VIA am 17./18.5.19 auf der Messe „StudyWorld 2019“ in Berlin

Ihr könnt euch an unserem Messestand über unsere Unterrichtspraktika, Sozialpraktika, Fachpraktika und Ökologiepraktika in Ecuador, Mexiko, Uganda, Indien, Russland, Kirgistan,Usbekistan, Tadschikistan und der Mongolei informieren! Die Praktikumsprogramme dauern zwischen vier Wochen und sechs Monaten.

Wir geben an unserem Messestand auch alle Informationen über Freiwilligendienste in Europa und Israel, Nordamerika,Lateinamerika, Afrika, Asien, Australien und Neuseeland. Die Freiwilligendienste dauern zwischen sechs und zwölf Monaten.

Wir stehen persönlich für alle Eure Fragen zu unseren Programmen zur Verfügung. Unsere Programmleiterinnen,Programmleiter und Ehemalige freuen sich auf euch!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

January 24, 2019

freie Plätze ab Sommer 2019 in Camphill Clanabogan in Nordirland

In Irland vermitteln wir in die Camphill Lebensgemeinschaft Clanabogan.

Das Video zeigt Dir Leute und Alltag in der Lebensgemeinschaft.

Die Auswahlverfahren beginnen bald!.

Wenn du dich für die Einsatzstelle interessierst, schicken wir dir die Bewerbungsunterlagen und laden dich zu einem Vorstellungsgespräch ein.

Melde Dich unter info@via-ev.org

Foto: Camphill Clanabogan
NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

November 12, 2018

Freiwillige stellen ihre Einsatzstelle vor: Kinderheim in Delhi

Für ein Jahr was das Ummeed Aman Ghar, ein Heim für 150 Jungen zwischen 5 und 18 Jahren in der lauten, bunten und aufregenden indischen Hauptstadt Neu Delhi, unser zweites Zuhause. Dort haben wir den Lehrern im Unterricht assistiert, und mit den Jungen gemalt, gespielt und viel Spaß gehabt. Die persönlichen Schicksale der Jungen zu hören und der Umgang mit den schwierigen Bedingungen und den für uns ungewohnten Disziplinierungsmaßnahmen im Heim waren eine große Herausforderung. Umso schöner war die Erfahrung, dass trotz Sprachbarrieren und unterschiedlicher Kulturen ein gegenseitiges Vertrauen entstehen kann. Der Moment, als wir nach einem Monat Riesen voller Vorfreude auf die Jungen das Heim wieder betraten, und uns ebenso freudig strahlende Jungen entgegenliefen, werden wir nie vergessen!

Wer die vielen Facetten Indies erleben möchte und auch bereit ist, sich immer wieder zu hinterfragen und sich auf Unbekanntes einzulassen, für den sind Neu Delhi und das Ummeed Aman Ghar ein guter Ort!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

October 26, 2018

Tag der offenen Tür im Lüneburger VIA-Büro am 2.11.2018

Beim 2. Tag der offenen Tür im Lüneburger VIA-Büro haben junge Menschen die Gelegenheit, mit uns ins persönliche Gespräch zu kommen und sich über Freiwilligendienste im Ausland zu informieren.

Am 02. November 2018, von 14 – 17 Uhr,
in Lüneburg, Auf dem Meere 1- 2

Die meisten unserer Beschäftigten, die für euch vor Ort sein werden, haben selbst Erfahrungen im Ausland gemacht. Deshalb wissen wir auch sehr genau wovon wir reden, wenn wir unsere Freiwilligen und deren Eltern beraten. Wir kennen unsere Einsatzstellen, oft seit mehreren Jahren, und wir schauen genau auf die Stärken der jungen Bewerber_innen, um den jeweils passenden Platz zu finden.

Am Tag der offenen Tür werden außerdem Ehemalige Freiwillige vor Ort sein, die von ihren eigenen Erfahrungen im Ausland berichten.

Wir alle freuen uns auf euren Besuch und eure Fragen.

aktuelle Infos auch auf VIAs Seite bei Facebook

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

October 24, 2018

VIA ist Mitveranstalter der weltwärts Partnerkonferenz in Lomé, Togo

VIA ist Mitveranstalter der 4. trägerübergreifenden Partnerkonferenz von weltwärts für die Region Westafrika in Lomé, Togo, vom 21. bis 25. Oktober 2018, zu der 38 Mitglieder der Partnerorganisationen aus Ghana, Togo, Benin, Kamerun und Senegal eingeladen sind. Veranstalter der Konferenz sind VIA und Freundeskreis Afrika aus Deutschland und ihre lokalen Partner Action pour la Survie des Enfants des Veuves et pour l'Echange Culturel (ASEVEC) und Cercle Humanitaire pour Enfants CHE aus Togo.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

September 12, 2018

Thema Nachhaltigkeit: Deutsch-ugandischer Jugendaustausch in Berlin

Der Austausch findet im Rahmen des weltwärts-Programms 'Außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030' statt. Die ugandischen Gäste sind Student_innen der Social Innovation Academy in Mpigi, einer kleinen Stadt 40 km westlich von Kampala. SINA unterstützt junge Menschen dabei, Ideen zu entwickeln, mit denen sich der eigene Lebensunterhalt verdienen lässt. Die deutschen Teilnehmer_innen haben vor ein paar Jahren ihren Freiwilligendienst absolviert und denken ebenfalls über ihre berufliche Zukunft nach. Der Austausch steht unter der Überschrift 'Nachhaltigkeit'. Bis zum 20.September wird die Gruppe zahlreiche Projekte in Berlin besuchen, die sich mit Upcycling und Recycling beschäftigen, mit nachhaltigem Konsum, mit unterschiedlichen Wirtschafts- und Arbeitsformen. Auf dem Programm stehen zum Beispiel ein Unverpackt-Laden, die Clean Clothes Campaign, verschiedene Upcycling Läden, die aus alten Materialien neue Dinge herstellen, eine Seifenmanufaktur und ein Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat,Streuobstwiesen zu schützen. 

Fahrradkino: Energieerzeugung durch Pedalkraft! ('Taschengeldfirma')
Aus alten Kleidungsstücken neue schneidern im Laden 'Bis das es mir vom Leibe fällt' in Berlin Schöneberg
Wie werden Turnschuhe produziert?
NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

August 25, 2017

Film über Incoming Freiwilligendienste

Wie erleben Freiwillige aus dem Ausland den Alltag hier in Deutschland und welche überraschenden Erlebnisse haben sie? Was lernen die Einsatzstellen von unseren Freiwilligen? Und wie finden die Betreuten in den Einsatzstellen den Kontakt zu den Incomern? Video

In diesem kleinen Film bekommt ihr/bekommen Sie einen Eindruck von unserem Incoming-Freiwilligendienst. Entstanden ist er auf der Inglos-Fachtagung, die im April 2017 durchgeführt wurde. Viel Spaß!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 12, 2017

VIA-Freiwillige stechen wieder in See

Seit Freitag, 12. Mai, haben 26 unserer internationalen Freiwilligen eine Woche Seminar an Bord – wie im vergangenen Jahr wieder auf dem Bildungslogger LOVIS. Dabei sind drei VIA-Pädagoginnen, mit denen die Freiwilligen ihr Dienstjahr gemeinsam auswerten.

Wie sie ihr Leben an Bord meistern, mit welchen Gefühlen sie den Hafen verlassen und welchen Blick sie in ihre Zukunft richten – das könnt ihr hier verfolgen.

Nützliche Informationen

Hier findest du wichtige Links zu Themen rund um den Freiwilligendienst