Warum internationale Freiwillige aufnehmen?

Sie haben Interesse an dem Einsatz von internationalen Freiwilligen in Ihrer Einrichtung? Mit der Aufnahme ermöglichen Sie nicht nur den Freiwilligen eine neue Kultur und Tätigkeit kennenzulernen, sondern holen auch für sich und Ihre Klienten eine große Bereicherung ins Haus: „Wir können den Freiwilligen auch mal etwas erklären, sonst bekommen wir immer nur die Hilfe, das ist richtig schön“, sagt die Bewohnerin einer Behinderteneinrichtung. „Die Freiwilligen entschleunigen unseren Alltag, das tut allen gut“, ist die Erfahrung der Leiterin einer anderen Einrichtung. Mehr Erfahrungen unserer Freiwilligen und Einsatzstellen finden Sie in der Broschüre "Perspektivwechsel" des AKLHÜ.

Dieser kleine Film gibt einen guten Eindruck von unserem Incoming-Freiwilligendienst. Entstanden ist er auf der Inglos-Fachtagung im April 2017.

 

Welche Programme bietet VIA e.V. an?

Incoming-Förderprogramme

Wir vermitteln internationale Freiwillige in insgesamt 5 unterschiedlichen Freiwilligendienstprogrammen:

  • Bundesfreiwilligendienst (BFD) 
  • Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) 
  • Freiwilliges soziales Jahr – Incoming aus dem Globalen Süden (FSJ INGLOS) 
  • Europäischer Freiwilligendienst (EFD) 
  • Süd-Nord-Komponente (SNK) von weltwärts.

Akkreditierung

Welches Programm für Sie in Frage kommt, richtet sich danach, wie schnell Sie eine_n Freiwillige_n einsetzen möchten, welche Sprachkenntnisse Sie voraussetzen und ob Sie bereits als Einsatzstelle für eines der Programme akkreditiert sind.

Sollten Sie noch nicht akkreditiert sein, dann beraten wir Sie sehr gerne und unterstützen Sie bei dem Prozess.

Weiterführende Informationen der Förderstellen

Der BFD von von A-Z

Was müssen Sie als Einsatzstelle mitbringen und leisten?

Gemeinnützigkeit

Sie sollten eine gemeinnützige bzw. gemeinwohlorientierte Einrichtung sein. 

Akkreditierung

Um Freiwillige bei sich aufnehmen zu können, müssen Sie entweder bereits akkreditiert sein, oder sich über uns akkreditieren lassen. 

Dazu informieren wir Sie gern.

Kosten

Da der Freiwilligendienst ein unentgeltlicher (Lern-) Dienst für die Freiwilligen darstellt, sollten Sie als Einrichtung ein Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung sowie die Anmeldung zur Kranken- und Sozialversicherung gewährleisten. Ihre Kosten sind vergleichbar mit den Kosten, die früher für Zivildienstleistende entstanden oder heute für Freiwillige im FSJ oder BFD entstehen. Zudem werden Sie sich an der Finanzierung der pädagogischen Begleitung beteiligen.

Gerne informieren wir Sie zu den unterschiedlichen Kosten, die je nach Programm auf Sie zukommen werden.

Welche Aufgaben übernehmen Freiwillige in der Einsatzstelle?

Kein Ersatz regulärer Arbeitskräfte

Generell unterstützen Freiwillige das Fachpersonal Ihrer Einrichtung. 

Je nach Arbeitsbereich Ihrer Einrichtung können Freiwillige in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. 

Besonders wichtig ist es jedoch, dass die Arbeitsmarktneutralität gewährleistet bleibt und Freiwillige keine Arbeitskraft ersetzt. 

Pädagogisches Begleitprogramm durch VIA e.V.

Auswahl und Vorbereitung

Wir legen viel Wert auf die Qualität der Auswahl und Vorbereitung unserer Teilnehmenden, auf die intensive Begleitung während des Dienstes und auf die Nachbereitung der schönen, aber auch der weniger schönen Erfahrungen.

Lerndienste

Unsere Freiwilligendienste sind als Lerndienste konzipiert, in denen alle Akteure durch die Begegnung, das gemeinsame Arbeiten und vor allem durch einen ehrlichen Austausch über die Erfahrungen von- und miteinander lernen.

Seminare

Internationale Freiwillige nehmen während ihres Dienstes an 25 obligatorischen Seminartagen teil. Während dieser Zeit sind die Freiwilligenvom Dienst in ihren Einsatzstellen freigestellt.

Die Seminare sind für unsere Freiwilligen eine tolle Plattform, um mit anderen Freiwilligen in Austausch zu treten, sich über erste Erfahrungen in der Einsatzstelle sowie über generelle Erfahrungen in Deutschland auszutauschen, Strategien zu entwickeln, um mit schwierigen Situationen umzugehen, sich auf die Rückkehr in Heimat vorzubereiten, Netzwerke zu knüpfen zwischen aktuellen Freiwillige und ehemaligen deutschen Freiwilligen und vieles mehr.

 Weitere Informationen zu unserem pädagogischen Konzept finden Sie hier:  http://www.via-ev.org/ueber-via/trainer

Begleitung auch für Sie als Einsatzstelle

Auch Sie als Einsatzstelle werden von uns begleitet, sei es generell bei der stetigen Supervision der Freiwilligen während ihres Dienstes oder bei der Lösung schwieriger Situationen. Wir bieten darüber hinaus auch Bildungsmaßnahmen, wie die von uns in Kooperation mit anderen Trägern und Zentralstellen mit durchgeführten Anleiter_innenworkshops und Fachtagungen. 

Leistungen von VIA e.V.

Dies sind unsere Aufgaben

  • Beratung und Unterstützung bei der Akkreditierung der Einsatzstellen
  • Auswahl und Vorbereitung der Freiwilligen
  • Begleitung bei der Aufnahme von internationalen Freiwilligen
  • Bereitstellung einer/s Programmleiter_in für die Betreuung des/der Freiwilligen während seines/ihren Freiwilligendienstes
  • Pädagogische Begleitseminare abgestimmt auf die Bedürfnisse der internationalen Freiwilligen
  • Unterstützung der Einsatzstelle bei Problemen
  • Bildungsangebote für die Mitarbeiter_innen der Einsatzstelle
  • Vorbereitung und Unterstützung bei der Anreise
  • Kontakte, Zusammenarbeit und Vernetzung zu unseren Partnerorganisationen des Globalen Südens
  • Unterstützung bei der Visumsbeantragung

Was macht VIA e.V. ?

VIA e. V. istTräger des FSJ und BFD sowie weiterer internationaler Freiwilligendienstprogramme. Wir senden junge Menschen aus Deutschland in die ganze Welt, und nehmen junge Menschen aus der ganzen Welt für einen Dienst in Deutschland auf. Bei "Incoming", den Diensten für junge Menschen aus aller Welt in Deutschland, übernehmen wir die Bewerbungsprozesse, die Auswahl, die Vorbereitung und die pädagogische Begleitung der Freiwilligen.VIA e.V. wurde 1992 gegründet und vermittelt seit mehr als 20 Jahren internationale Freiwillige in soziale Einrichtungen in Deutschland. Ziel unserer Arbeit ist es, durch das Zusammenleben von Menschen verschiedener Nationalitäten interkulturelles Verständnis zu fördern.  Die Erfahrungen dabei sind für alle Beteiligten sehr positiv. Die Freiwilligen kommen mit einer hohen Motivation,sie haben ein großes Interesse an der Sprache und einer anderen Kultur. Auch interessiert sie, wie in Deutschland die Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf geleistet wird.

VIA e.V. hat von Quifd  - der Agentur für Qualität in Freiwilligendiensten - das Qualitätssiegel erhalten. Bevor die Agentur dieses Siegel vergibt, müssen bestimmte Standards erfüllt sein. Geprüft werden unter anderem die Qualität der pädagogischen Betreuung, die Evaluierung der eigenen Arbeit, die Bereitstellung von Informationen und eine verlässliche Organisation.

Das Incoming-Team von VIA


Mirka Schulz
Astrid Paesler
Jan Linke
Sandy Decke
Anne Lohmann (in Elternzeit)

Kontakt: incoming@via-ev.org