NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

July 1, 2024

Juli 2024 im KaLänder

Im Juli zeigt uns der VIA-KaLänder ein Bild von Laura aus Estland, wo sie von 2019 bis 2021 ihren Freiwilligendienst in der Camphill Community Pahkla Camphilli Küla absolvierte. Dort half sie im Haushalt und in der Landwirtschaft und arbeitete mit den Bewohner*innen in den Werkstätten.

Welche Ungleichheiten Laura in Estland beobachtet hat warum trotz einiger Fortschritte immer noch erhebliche Diskriminierungen bestehen, schildert unsere Ehemalige im Infotext:

Übrigens: Laura ist auch dieses Jahr wesentlicher Part im KaLänder-Team und ist gerade mit der Redaktion beschäftigt, während Tjorven sich um Layout und Rebekka um Förderungen kümmeren. Sei gespannt auf das Resultat und melde dich gerne, wenn du Fragen oder Anmerkungen hast bei via-kalaender@gmx.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 28, 2024

Recht statt Pflicht

Ein Schulterschluss der Sozialverbände für einen echten Schub der Freiwilligendienste

In der aktuellen Debatte um den neuen Wehrdienst und ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr wird jetzt ein dritter Weg diskutiert: das Recht auf einen Freiwilligendienst.

Zwei von drei jungen Leuten können sich gut vorstellen,einen Freiwilligendienst zu leisten (Umfrage der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung 2022) – und wenn sie es doch nicht tun, liegt das der Umfrage zufolge vor allem an schlechten Rahmenbedingungen, zu wenig Geld und an mangelnder Wertschätzung. „Wir brauchen also einen echten Schub für die Freiwilligendienste und keine Kürzungen, damit alle jungen Menschen, die sich engagieren wollen, sich auch engagieren können“, betont VIA-Geschäftsführerin Christina Schulte.

Deshalb fordert VIA gemeinsam mit vielen Sozialverbänden und Trägern von Freiwilligendiensten drei wesentliche Veränderungen:

1.  einen Rechtsanspruch auf einen Freiwilligendienst

2.  ein Freiwilligengeld auf Bafög-Niveau

3.  eine Einladung an alle Schulabgänger*innen sowie eine ausführliche Beratung zu Engagement-Möglichkeiten

Mehr Informationen, das Positionspapier und Hintergrundinfos gibt es hier: www.rechtauffreiwilligendienst.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 26, 2024

Seminar auf der Lovis

Eine Reise des Lernens und Miteinanders

Auf dem Bildungslogger Lovis fand das diesjährige Rückkehrseminar für 21 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Incoming-Programmen (FSJ, BFD, Süd-Nord-Komponente) statt. Die Freiwilligen hatten die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus den letzten Monaten zu teilen. Sie berichteten über ihre Projekte und reflektierten sowohl die positiven als auch die herausfordernden Momente ihres Freiwilligendienstes.

Ein zentrales Thema des Seminars war der Umweltschutz, insbesondere die Verschmutzung der Ostsee durch Plastik. In Kleingruppen arbeiteten die Teilnehmer*innen an Bildern und Texten, die sie verschiedenen Aspekten der Meeresverschmutzung zuordnen sollten. Sie diskutierten darüber, was Umweltschutz in anderen Ländern bedeutet und erörterten Beispiele für gelungenen Umweltschutz weltweit.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Thema Resilienz. Die Freiwilligen lernten die sieben Säulen der Resilienz kennen und überlegten gemeinsam, wie sie ihre eigene Widerstandsfähigkeit stärken können. Besonders spannend war auch die Einheit zu den Muscheln, Pflanzen und Tieren der Ostsee, bei der eine Trainerin verschiedene Meeresbewohner sammelte und die Freiwilligen diese mit Bestimmungsbüchern identifizierten.

Die Team-Kooperation wurde durch das gemeinsame Segeln intensiv gefördert. Auf dem Schiff mussten alle zusammenarbeiten, was zu einem starken Gemeinschaftsgefühl führte. Ein Rundgang durch die kleine Gemeinde der Insel Lyo bot den Freiwilligen zudem Einblicke in das Leben auf einer Insel mit nur 80 Einwohner*innen.

Neben den thematischen Einheiten gab es Workshops, in denen die Freiwilligen Freundschaftsbänder knüpfen, Sprachen lernen, in verschiedenen Sprachen singen, Wetterphänomene kennenlernen und Seemannsknoten erlernen konnten.

Trotz eines herausfordernden Starts mit starkem Wind und anfänglicher Seekrankheit fand die Gruppe schnell zu einer harmonischen und interessierten Gemeinschaft zusammen. Die Stimmung besserte sich mit abnehmendem Wind, und viele Teilnehmer*innen wagten sogar den Sprung ins Wasser. Eine Programmleiterin fasste es treffend zusammen: "Es ist für uns immer wieder etwas Besonderes, mit Seminargruppen diese Zeit auf dem Schiff zu verbringen. Wir erhalten dadurch wertvolle Einblicke in die Freiwilligendienste und die Herausforderungen, in Deutschland zu leben."

Das Seminar auf der Lovis war somit nicht nur eine Rückschau auf den Freiwilligendienst, sondern auch eine intensive Lern- und Gemeinschaftserfahrung.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 5, 2024

Neu: VIA-Newsletter

Erhalte regelmäßig exklusive Einblicke hinter die Kulissen, sei stets auf dem neuesten Stand über unsere Aktionen und erfahre Wissenswertes über Auslandserfahrungen in faszinierenden Ländern.

Was erwartet dich? Spannende Berichte von unseren engagierten Mitarbeitenden und inspirierenden aktuellen und ehemaligen Freiwilligen, interessante Fakten und Zahlen, persönliche Einblicke in unsere Arbeit und die Welt der Freiwilligenarbeit.

Erfahre mehr über unsere vielfältigen Partner*innen und Einsatzstellen, erhalte wertvolle Tipps aus erster Hand und verpasse keine Termine, Veranstaltungen oder Workshops mehr.

Sei Teil unserer VIA-Community und abonniere hier jetzt unseren Newsletter!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 23, 2024

Demokratiemeile Lüneburg 23.5.

Am 23. Mai hat Lüneburg 75 Jahre Grundgesetz gefeiert und mit verschiedenen Initiativen und Verbänden eine „Demokratiemeile“in der Innenstadt veranstaltet. Zahlreiche Stände, Aktionen, Kunst, Kultur und Performance haben erlebbar gemacht, was das Grundgesetz für uns alle bedeutet und welchen Wert wir damit verbinden.

Die Demokratiemeile hat sich über weite Teile der Innenstadt erstrecken: vom Marktplatz über die Straßen An der Münze, Katzenstraße, Apothekenstraße, Glockenstraße, Große und Kleine Bäckerstraße bis hin zum Glockenhof und dem IHK-Vorplatz Am Sande.

Auch VIA war verteten, um eine Botschaft zu senden. Als Verein für internationalen und interkulturellen Austausch stehen gerade wir für eine demokratische, respektvolle und weltoffene Gesellschaft. Und vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklungen finden wir, dass Freiwilligendienste und der damit verbundene interkuturelle Austausch so wichtig sind wie nie! Wir sind überzeugt: Wenn Interessierte aus aller Welt die Möglichkeit haben, miteinander zu leben und zu arbeiten, voneinander zu lernen und den eigenen Horizont erweitern, stärken sie die Demokratie und ein solidarisches Miteinander!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 17, 2024

Neue Einsatzstellen in Rumänien

Tolle Neuigkeiten bei VIA: Wir haben in Kooperation mit Orizont-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. zwei neue interessante Einsatzstellen in Rumänien akquirieren können: die DIVERS Asociația und die Casa Lidia.

Gemeinschaftszentrum von DIVERS

DIVERS ist ein gemeinnütziger Verein in Targu Mures. Seit 2007 setzt sich der Verein für die Anerkennung und Akzeptanz von kultureller, ethnischer, sozialer, sprachlicher, religiöser und geschlechtsspezifischer Vielfalt ein. Dabei liegt der Fokus auf der Umsetzung der Menschenrechte, demokratischer Werte, Chancengleichheit und Gewaltfreiheit. Ein besonderes Augenmerk der Arbeit von DIVERS liegt auf Fragen im Zusammenhang mit Roma und ihren Gemeinschaften.

Die Vereinsarbeit gliedert sich in verschiedene Projekte. Eines der größten Projekte heißt "The City helps". Dabei handelt sich um ein Projekt, das kostenlose warme Mahlzeiten an Kinder ausgibt, die in großer Armut leben. Außerdem gibt es Bildungsangebote für Kinder, die nicht zur Schule gehen - seit neuestem in einem Gemeinschaftszentrum, das Kinder einlädt, dort auch ihre Freizeit zu verbringen. DIVERS betreut zudem die Orizont Safe Homes. Dabei handelt es sich um Wohngruppen, in denen junge Erwachsene leben können, die Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe verlassen und in ein eigenständiges Leben starten.

Als Freiwillige*r  unterstützst du das Team bei verschiedenen Aufgaben. Du betreust Kinder beim Lernen im neuen Gemeinschaftszentrum, bereitest Mahlzeiten zu und bist in der Freizeitgestaltung aktiv. Außerdem  hilfst du bei der Instandhaltung des Gemeinschafts-zentrums. Du packst, sortierst und  und verteilst Sach- und Lebensmittelspenden und arbeitest dem Fundraising-Team von DIVERS zu.

Casa Lidia ist ein Betreuungs- und Unterstützungszentrum für Kinder, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Das Zentrum liegt in Targu Mures, wo eine große ungarisch-sprachige Minderheit lebt. Aktuell leben 13 Kinder in der Casa Lidia zwischen 8 und 18 Jahren. Sie werden von vier Erzieherinnen, einer Sozialarbeiterin, einer Pädagogin und der Direktorin des Kinderheims betreut.

Seit 30 Jahren hilft die Einsatzstelle Waisenkindern, ineinem familiären Umfeld aufzuwachsen und sich zu entwickeln. Dafür kümmern sich die Mitarbeitenden von Casa Lidia um eine passende Schulbildung und fördern Lernkompezenten, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Verantwortungsgefühl und einen guten Umgang mit Emotionen und Konflikten. Casa Lidia bietet den KindernUnterbringung, Verpflegung und tägliche Betreuung bei den Hausaufgaben, aber auch in Form von Ausflügen und sportlichen und kreativen Aktivitäten.

Zeichnung aus der Casa Lidia

Als Freiwillige*r  unterstützst du das Team bei verschiedenen Aufgaben. Du bringst die Kinder zur Schule und holst sie wieder ab, hilfst ihnen bei den Hausaufgaben und verbringst mit ihnen Freizeitaktivitäten oder begleitest sie dorthin.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

May 16, 2024

Infoabend: Last call für Australien

Wir laden herzlich zum nächsten offenen Informationsabend ein! Diesmal geht es um unsere letzten sechs Plätze der Sommerausreise 2024 für Australien.

Ende des Monats vergeben wir die Australien-Plätze für unsere Sommerausreise 2024. Davor gibt es die Gelegenheit sich beim Infoabend am Dienstag, den 21. Mai um 17 Uhr auf Zoom umfassend zu informieren. Unser Programmleiter Klaas gibt Infos zur Bewerbung, zum Dienst und zu den Einsatzstellen und beantwortet Fragen.

Die Veranstaltung dauert ungefähr 1 bis 1,5 Stunden und umfasst alle Infos, die für einen Freiwilligendienst nötig sind.

🗓️ Wann? Am 21. Mai um 17:00 Uhr

📍 Wo? Online via Zoom

👥 Für wen? Alle, die sich für einen Freiwilligendienst in Australien interessieren

Die Anmeldung erfolgt über folgende Anmeldedaten:

🔗 Zoom Anmeldelink

🔑 Meeting-ID: 845 1175 1468

🔒 Kenncode: 573381

Interessiert an konkreten Einsatzmöglichkeiten? Folge unseren Social-Media-Kanälen, um Beispiele aus diesem Bereich zu sehen.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 16, 2024

VIA-Festival: Anmeldung jetzt möglich!

Seid dabei beim VIA-Festival 2024 in Magdeburg!
In genau zwei Monaten ist es soweit: Wir laden euch herzlich zum diesjährigen VIA-Festival ein, das vom 14. bis 16. Juni 2024 stattfinden wird. Es erwartet euch ein Wochenende voller Austausch, Wiedersehen, Kennenlernen, Workshops, Diskussionen und einer lauschigen Sommerparty!

Zur Anmeldung und zum Programm geht es hier.

Die Kapazitäten in der Unterkunft sind begrenzt, also sichert euch am besten gleich einen Platz! Die Teilnahme am VIA-Festival ist kostenlos, lediglich die An- und Abreise müsstet ihr selbst organisieren. (Wendet euch aber jederzeit gerne an uns, falls es bei euch finanziell eng ist und wir mit den Reisekosten weiterhelfen können.

Unter dem Link findet ihr auch weitere Infos zum Programm, das stetig aktualisiert wird. Ein finales Programm erhaltet ihr bei Anmeldung wenige Tage vor dem Festival per E-Mail.

Wir freuen uns schon jetzt auf ein unvergessliches VIA-Festival 2024 und darauf, euch dort zu sehen!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 11, 2024

Last Minute Plätze Sommer 2024

Achtung letzte Chance: für die Sommerausreise 2024 haben wir noch freie Plätze in folgenden Einsatzstellen und Ländern:

  • Archen: Lebens- und Arbeitsgemeinschaften in den USA und in Kanada
  • Kimberton Hills und Heartbeet Lifesharing: Lebens- und Arbeitsgemeinschaften in den USA
  • Beaver Run: Sonderschule in den USA
  • Outdoor Education Camps in Australien und Neuseeland
  • Cork Simon Community: Obdachlosenprojekt in Irland
  • Camphill Community Irland: Lebens- und Arbeitsgemeinschaften in Irland
  • Partnerorganisation ICE in Frankreich
  • Refugee Women’s Centre in Frankreich: Unterstützung von geflüchteten Frauen und Familien, die ohne Unterkunft in Nordfrankreich leben
  • Lidia Home: Waisenheim in Rumänien
  • Divers: Anti-Diskriminierungs-Arbeit/Arbeit mit benachteiligten Kindern beim Verein Divers in Rumänien
  • Mercy Children's home: Waisenheim in Togo
  • Centre KEKELI: Zentrum für Bildung und Sozialarbeit in Togo
  • Cape Coast School For The Deaf and the Blind: Sonderschule in Ghana
  • Uganda School for the Deaf, Ntinda: Sonderschule in Uganda
  • Renaissance for Education Development - Red House: Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche in Tansania
  • Winner Academy: Kindergarten und Schule in Ruanda
  • Science Ressource Center (North and South): Experiment-zentrum und Naturwissenschaftliches Bildungsinstitut in Ghana
  • St.Francis Health Care: Unterstützungszentrum für Menschen mit HIV in Uganda
  • GEJJA Foundation: Women Empowerment in Uganda
  • Abalimi:Landwirtschaftsprojekt in Südafrika
  • Cape Mental Health Care: Unterstützung für psychische Gesundheit in Südafrika
  • Junta de Beneficencia de Chosica: Kulturzentrum und Kindertagesstätte in Peru
  • Asociación Hogar de Gina: Mädchenheim in Peru

Die Ausreise erfolgt im August/ September, davor finden noch die Vorbereitungsseminare statt.

In den folgenden Wochen stellen wir hier und auf unserem Instagram-Kanal einzelne Projekte aus dieser Liste vor und geben Einblicke in den Arbeitsalltag.

Bei Interesse bitten wir um eine zeitnahe Bewerbung direkt über das Anmeldeformular auf unserer Webseite.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

March 25, 2024

Wieder Plätze in Australien und Neuseeland verfügbar

Tolle Neuigkeiten: es gibt ein paar zusätzliche Plätze in Australien und Neuseeland! Hierbei handelt es sich um einen 12-monatigen Freiwilligendienst in Schulen und in Outdoor Education Camps. Aber Achtung: bereits Mitte Juli ist die Ausreise für Schulen geplant, während die Outdoor Education Camps Ende Juli/Anfang August starten.

Es handelt sich allerdings um einige wenige Restplätze, eine Bewerbung hierfür sollte unmittelbar erfolgen, am besten direkt über den Anmeldebutton. Für weitere Infos melde dich auch gerne bei unserem zuständigen Programmleiter Klaas: klaas.opitz@via-ev.org.

Telefonisch sind wir von Mo-Fr 14-17 Uhr unter: 📞 04131- 709 798 0 erreichbar!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

February 27, 2024

Gute Neuigkeiten: Kostenübernahme für weltwärts-Freiwillige

Große Neuigkeiten für unsere weltwärts-Freiwilligen, ihre Unterstützer*innen und alle, die es werden wollen!

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir ab sofort einen weiteren Schritt hin zu einem noch zugänglicheren weltwärts-Programm gemacht haben. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat beschlossen, die Kosten für ökonomisch benachteiligte Freiwillige zu 100% zu übernehmen!

Was bedeutet das für euch? Bisher waren Kosten wie Reisekosten, Taschengeld, Visumskosten und Fahrtkosten zu unseren Seminaren für einige Teilnehmende eine finanzielle Herausforderung. Doch nun können Freiwillige, die einen Anspruch auf den BAföG-Höchstsatz nachweisen können oder deren Eltern Bürgergeld beziehen, auf die volle Unterstützung des BMZ zählen.

Diese Maßnahme erlaubt es uns, noch mehr Menschen die Teilnahme an unserem Freiwilligendienst zu ermöglichen und einen inklusiven Zugang sicherzustellen. Denn wir sind der Überzeugung, dass finanzielle Barrieren niemanden daran hindern sollten, sich für eine sinnvolle und bereichernde Erfahrung zu engagieren!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

December 31, 2023

Praktikum im Outdoor Education Camp in GB

Von März bis Ende August können wir noch freie Plätze in Outdoor Education Camps in Großbritannien anbieten. Hierbei handelt es sich um einen flexiblen, ungeförderten Dienst für 6 Monate.

Ein Outdoor-Camp ist eine Einrichtung, die in der Regel in einer ländlichen Gegend liegt und Bildungsprogramme im Freien anbietet, vor allem für junge Menschen.

Outdoor-Education-Programme umfassen in der Regel Aufenthalte in weitläufigen Camps oder Parks in der Natur, bei denen Schüler und Jugendorganisationen vor Ort an einer Vielzahl von abenteuerlichen Herausforderungen und Outdoor-Aktivitäten teilnehmen, darunter Bogenschießen, Schwimmen, Wandern, Klettern, Kanufahren, Hochseilgärten, Gruppenspiele, Segeln und sogar Surfen.

Als Freiwillige*r bist du unter anderem für die folgenden Aufgaben zuständig:

  • Unterstützung junger Menschen und Tätigkeit als Jugendmentoren
  • Leitung oder Mithilfe bei der Durchführung von Aktivitäten- je nach Ausbildung und individuellen Programmen des Zentrums
  • Mithilfe bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten
  • Gewährleistung der Sicherheit und des Wohlbefindens der Teilnehmer*innen

Unsere Leistungen bei den Praktika umfassen:

  • Vermittlung, individuelle Vorbereitung und Betreuung
  • Unterbringung vor Ort mit anderen Mitarbeitern
  • Verpflegung
  • Freizeit
  • Begleitung durch einen lokaler Mentor
  • Umfassender  Versicherungsschutz (Auslandskrankenversicherung/Unfall- und Haftpflichtversicherung

Preis pro Person: 1990 Euro

(nicht enthalten sind die Kosten für die Visumsbeantragung und die Reisekosten)

        
NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

December 18, 2023

KaLänder 2024 ist da!

Im KaLänder 2024 geht es als übergeordnetes Thema um das Sustainable Development Goal #10: Weniger Ungleichheiten. Passend dazu haben wieder Ehemalige und Freiwillige ihre Fotos und Texte aus ihren Einsatzländern geschickt, z.B. aus Ghana, Kanada, Kambodscha, Rumänien und Estland.

Herausgekommen ist eine bunte Mischung mit tollen Aufnahmen, interessanten Texten, spannenden Fakten und hier und da Meinungsanstößen.

Auch dieses Jahr gibt es den KaLänder in zwei unterschiedlichen Formaten: als altbewährten WandkaLänder, aber auch ganz neu als PostkartenkaLänder zum abreißen. Um einen von beiden zu bestellen, reicht eine Mail an

via-kalaender@gmx.de

mit Namen, Adresse sowie Anzahl und Format der gewünschten KaLänder.
Und wie immer gilt: Für eine von VIA empfohlene Spende von ca. 10 € pro KaLänder zzgl. Porto wirst du selber Teil des KaLänder-Projektes: du unterstützt soziale Projekte der Partnerorganisationen und Freiwilligendienste, erfährst mehr über die Sustainable Development Goals und bekommst monatlich ein wunderschönes Bild, eine interessante Geschichte und wissenswerte Fakten zum Thema Frieden und Gerechtigkeit aus dem jeweiligen Land!

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

July 27, 2023

Neuer Vorstand bei VIA

Es ist inzwischen knapp zwei Monate her, dass unsere diesjährige Mitgliederversammlung online stattgefunden hat. Dabei wurde auch ein neuer Vorstand gewählt, bestehend aus 5 Vorstandsmitgliedern:

Es ist eine bunte Mischung aus "alten und neuen Hasen", aus Trainer*innen, ehemaligen Freiwilligen und Mitarbeitenden sowie langjährigen und noch recht neuen Vereinsmitgliedern.

• Dina  war vor 10 Jahren selbst VIA-Freiwillige in Portugal, hat das erste (und zweite) VIA-Festival mitorganisiert und arbeitet seit einigen Jahren als freiberufliche Trainerin/Seminarleiterin/Bildungsreferentin in der non-formalen Bildungsarbeit und ist somit u.A. auch bei VIA aktive Trainerin.

• Laura hat von 2019 bis 2021 für ca. 17 Monate mit VIA einen Freiwilligendienst in der Einrichtung „Pahkla Camphilli Küla“ in Estland gemacht. Seitdem ist sie bei VIA Vereinsmitglied und immer mal wieder bei kleineren Projekten dabei, bspw. dem KaLänder-Team oder als Teilnehmerin beim Festival.

• Ruth war vor vielen Jahren mit VIA in Moskau und schon einmal Vorstandsmitglied. Ebenso war sie eine lange Zeit Programmleiterin und Trainerin (Outgoing und Incoming) für den Europäischen Freiwilligendienst. Ihre drei Töchter sind (fast) erwachsen, und so hat sie nun neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin für Englisch und Wirtschaftswissenschaften wieder mehr Zeit für anderes und freut sich auf die Vorstandstätigkeit bei VIA.

• Sylv kam 2009 als Trainerin zu VIA und war von 2012 bis 2015 ebenso schon einmal im Vorstand. Auch in der Zeit, als der Kontakt etwas dünner war, war sie dem Verein immer gedanklich und von Herzen verbunden. Sie freut sich deshalb, durch das Amt wieder ganz nah ran zu rücken. Sylv arbeitet als freiberufliche Coach und Trainerin vor allem mit Frauen, die sich beruflich neu orientieren wollen und schreibt gerade an einer Masterarbeit.

• Korbinian ist der Einzige, der aus dem alten Vorstand wieder dabei ist. Er übernimmt vorerst für ein Jahr den Vorsitz. Als Trainer und Mitarbeiter wird Korbinian in der kommenden Zeit nicht mehr bei VIA auftreten, da er ab Mitte August eine Vollzeitstelle in der Bühnenbildabteilung des Deutschen Theaters in Berlin anfängt.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

July 6, 2023

KaLänderspenden für die Tour de Pahkla

Seit vielen Jahren geben wir einen KaLänder heraus, der von ehemaligen Freiwilligen erstellt wird. Mit der Verteilung des KaLänders werden Spenden gesammelt und damit ausgewählte VIA-Partneroganisationen unterstützt, in denen unsere Freiwillige tätig waren. Dieses Jahr ist in Anlehnung an das Thema des SDG Nr. 16 die Wahl auf unserer Einsatzstelle in Estland, das Pahkla Camphilli Küla gefallen, ein Land das direkt von den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine betroffen ist.

Wir haben mit 596 € die Spendenradtour "Tour de Pahkla: Per Rad nach Estland für das Pahkla Camphilli Küla" unterstützt.

Mara, Annika und Anna auf der Tour de Pahkla

Dieses Projekt wurde von 3 Ehemaligen ins Leben gerufen, die nach ihrem Freiwilligendienst dort die Hof- und Dorfgemeinschaft im Baltikum unterstützen möchten. Im Juli 2023 legen sie von Warschau aus den Weg bis nach Estland mit dem Rad zurück und begleiten diese Tour medial, ganz nach dem Motto: "Wir radeln, Ihr spendet!"

Das "Pahkla Camphilli Küla" ist ein recht kleines und das einzige Camphill in Estland. Zurzeit besteht die Gemeinschaft aus gut 30 Menschen, die gemeinsam den Alltag gestalten. Dabei dreht sich vieles um die Selbstversorgung (Milchkühe, Gemüsegarten, Feuerholz) und die Gestaltung des Gemeinschaftslebens und der Feste im Jahreskreis.

Die Spenden kommen zu 100 % der Einrichtung zugute und sollen helfen, die von Mara, Annika und Anna gesetzten Spendenziele umsetzen zu können. Die Spenden kommen zu 100% der Einrichtung zugute.

Weitere Infos und die Möglichkeit zu Spenden gibt es auf www.freunde-waldorf.de

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

June 6, 2023

VIA-KaLänder 2024

Die Arbeit am traditionellen VIA-KaLänder, einem Projekt ehmaliger VIA-Freiwilliger, hat begonnen und nimmt nun auch schon Fahrt auf. Als übergeordentes Thema hat sich das KaLänder-Team erneut für eines der 17 SDGd der United Nations entschieden. Gefallen ist die Wahl auf das SDG 10: weniger Ungleichheiten

Beim SFG 10 geht es darum, dass Ungleichheiten innerhalb und zwischen Ländern beseitigt werden sollen. Durch den Abbau von diskriminierenden Gesetzen sollen alle in die Gesellschaft eingegliedert und ihnen die gleichen Chancen ermöglicht werden. Die nötige Unterstützung soll den Ländern dabei durch andere zum Beispiel inForm von Investitionen zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen: unric.org

Zur Zeit sammelt das KaLänder-Team Bilder von Freiwilligen, die zum Thema Ungleichheiten oder dem Abbau von Ungleichheiten passen. Dabei muss das Bild keinesfalls schon das Thema widerspiegeln - auch eine Geschichte, die die Freiwilligen erlebt haben, ein Aspekt, der im Freiwilligendienst aufgefallen ist oder der im Gastland eine große Rolle gespielt hat, kann als Text mit einem begleitenden Bild eingereicht werden.

Für Fragen, Anmerkungen und Einsendungen ist das KaLänder-Team unter via-kalaender@gmx.de erreichbar.

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

April 27, 2023

VIA im weltwärts podcast

Thema der aktuellen podcast-Folge von weltwärts ist die Bewerbung für ein soziales Jahr im Ausland.

Wie läuft das eigentlich so ab mit einer Bewerbung für einen weltwärts-Dienst? Worauf achten die Organisationen, bei denen sich Interessierte bewerben und gibt es eventuell auch No-Gos?

Weltwärts hat dafür Mitarbeitende von verschiedenen Organisationen gefragt, darunter auch VIA-Geschäftsführerin Christina Schulte.

Hier geht es zur aktuellen Folge: www.weltwaerts.de

Nützliche Informationen

Hier findest du wichtige Links zu Themen rund um den Freiwilligendienst